Mittelgrosses Aquarium

Zügeln mit Aquarium und dessen Bewohnern: Was gilt es für den Transport vorzubereiten?

Sie ziehen in Kürze um? Unter Ihrem Umzugsgut befinden sich auch Fische und ein Aquarium?

Zügeln mit Aquarium und dessen Bewohnern: Was gilt es für den Transport vorzubereiten?

Sie ziehen in Kürze um? Unter Ihrem Umzugsgut befinden sich auch Fische und ein Aquarium? Wie sie Ihre Lieblingstiere beim Umziehen richtig und sicher transportieren, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Ausserdem Informieren wir Sie darüber, wie Sie Ihre Fische und das Aquarium am besten für den Transportweg vorbereiten können – ganz egal, ob Sie in Eigenregie umziehen oder die Dienste einer professionellen Umzugsfirma in Anspruch nehmen. Apropos Umzugsfirma… Sind Sie noch auf der Suche nach der richtigen? Dann nutzen Sie doch einmal unsere praktische Vergleichsplattform Offerten 365 – hier können Sie sich Angebote von verschiedenen Anbietern zukommen lassen und dann das passende auswählen!

Aquarium vorm Zügeln vorbereiten

Es ist enorm wichtig, das Aquarium korrekt für den unter Umständen holprigen Transport vorzubereiten. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob Sie alleine umziehen oder sich die Hilfe eines Umzugsunternehmen wünschen. Eines steht fest: So, wie das Aquarium jetzt ist und bei Ihnen zuhause herumsteht, können Sie es keinesfalls transportieren (lassen).
Vor dem Zügeln müssen Sie als erstes alle Pflanzen aus dem Aquarium entfernen und diese in einem Behälter lagern, den Sie mit Wasser befüllen. Nutzen Sie diese Zeit ebenfalls dafür, die Pflanzen einmal besonders zu pflegen und gegebenenfalls zu beschneiden.

Es ist so weit: Der Tag Ihres Umzugs ist endlich da! Es gibt im Fachhandel spezielle Transportboxen, in der Sie Ihre Fische nun mitsamt dem Netz umsetzen müssen. Bitte leeren Sie auch den Sand und natürlich das Wasser in die Boxen aus. Nun ist es an der Zeit, das Aquarium – am besten mit weissem Essig – gründlich zu reinigen.

Ihr Aquarium umwickeln Sie gut mit Luftpolsterfolie, so ist es geschützt und Schäden können vermieden werden. Sollten Sie Besitzer eines eher kleinen Aquariums sein, das vielleicht sogar in einen Umzugskarton passt, können Sie es auch problemlos in solch einen Karton geben (natürlich mit Luftpolsterfolie versehen). Vergessen Sie nicht, einen auffälligen Hinweis auf Zerbrechlichkeit auf den Umzugskarton zu kleben. Beachten Sie zudem, dass Aquarien, deren Volumen von 54 Liter oder mehr beträgt, bereits als Möbel gelten. Von der Umzugsfirma wird ein solch grosses Aquarium demnach für den Transport sicher gemacht und danach transportiert. Sind Sie auf der Suche nach einem Umzugsunternehmen, das Ihr Aquarium sicher in Ihre neuen vier Wände bringt? Dann sollten Sie sich unbedingt auf unserer Seite Offerten 365 von unterschiedlichen Dienstleistern zukommen lassen- so werden Sie bestimmt fündig!

Was kostet es, ein Aquarium transportieren zu lassen?

Welche Kosten beim Transport Ihres Aquariums auf Sie zukommt, hängt ganz allein von dessen Grösse ab. Denn je grösser Ihr Aquarium ist, umso schwieriger gestaltet sich auch der Umzug. Im Durchschnitt können Sie jedoch mit folgenden (wohlgemerkt, zusätzlichen Kosten) beim Zügeln mit Aquarium rechnen:

Grösse des Aquariums Extra Umzugskosten
60 x 30 x 30 | 54 L 20 – 30 CHF
80 x 35 x 40 | 112 L 40 – 70 CHF
100 x 40 x 40 | 160 L 70 – 120 CHF
120 x 40 x 50 | 240 L 100 – 200 CHF
150 x 50 x 60 | 450 L 150 – 250 CHF

Dieses Thema könnte Sie gegebenenfalls auch interessieren:
Umzugsfirmen

FAQ:

Wie kann ich meine Fische sicher transportieren?
Klar, der Transport Ihrer Fische muss bestens geplant und vorbereitet werden. Das passende Equipment und eine professionelle Beratung für die sichere Übersiedlung Ihrer Fische bekommen Sie in Ihrem Zoofachgeschäft des Vertrauens. Es ist ratsam, die Tiere in extra dafür vorgesehene Transportbeutel zu geben, und diese anschliessend gut mit Gummibändern zu verschliessen. Hinweis: Die Beutel müssen mit ausreichend Wasser befüllt werden – denken Sie dabei an eine genügend grosse Luftglocke oberhalb der Wasseroberfläche. Die auf diese Weise eingepackten Wassertiere werden dann in einer speziellen Transportbox platzierte. So sind die Fische recht gut vor Licht und heftigem Schütteln geschützt. Dunkelheit wird sich beruhigend auf Ihr Tiere auswirken.

Altes Aquariumswasser – was passiert damit?
Sie sollten unbedingt soviel des alten Aquariumswassers mitnehmen, wie es Ihnen möglich ist. Das Wasser enthält wichtige Bakterien und sollte daher am allerbesten in speziellen Wasserkanistern aus Plastik transportiert werden. Am neuen Wohnort können Sie Ihr Aquarium dann unkompliziert mit dem alten Wasser befüllen. Diese Vorgehensweise hat einen weiteren Pluspunkt: Ihre Lieblinge tun sich auf diese Art leichter, sich an ihrem neuen Standort besser und schneller einzugewöhnen.

Können meine Aquariumsbewohner am neuen Standort sofort in ihr Aquarium gelassen werden?
Wenn Sie das alte Wasser aus Ihrem Aquarium mit übergesiedelt haben, dann können Sie Ihre Fische sofort nach dem Transport wieder einsetzen. Andernfalls müssen Sie sich leider etwas gedulden. Sollten Sie mit frischem Wasser arbeiten, gilt es zu warten, bis sich im Becken gut Bakterien gebildet haben, die wichtig und verantwortlich für die Stoffkreisläufe in Ihrem Aquarium sind. Achtung: Dieser Vorgang kann locker bis zu drei ganzen Wochen in Anspruch nehmen. In gut sortierten Zoofachhandlungen können mittlerweile jedoch auch Starter-Bakterien-Sets erworben werden, welche diesen Prozess erheblich beschleunigen.

Menü